Startseite

Erklärung zu den No-Go-Areas vom September 2013

Stellungnahme zum Artikel des General-Anzeigers vom 22.10.2013

Pressemitteilung vom 28.10.2013 zum Thema „No-Go-Areas in Bonn

Statistik: Vorfälle pro Stadtteil

Medienschau

Auswahl an E-Mail-Zuschriften

E-Mail-Leserbrief schreiben

Impressum

Bonner No-Go-Areas

Den Anstoß für die Erstellung einer Karte zu den Bonner No-Go-Areas gaben Erfahrungsberichte von mittlerweile über 400 (Stand: 19.11.13, siehe Statistik) ausländischen Deutschlernenden einer Bonner Sprachschule. Nach und nach wird das Bild ergänzt durch die Auswertung von Medienberichten zur Sicherheitslage in Bonn sowie durch Zuschriften betroffener Bürgerinnen und Bürger. Mit "No-Go-Area" ist gemeint, dass man hier überdurchschnittlich oft Opfer von Kriminalität zu werden droht, dass man diese Gegend zumindest in der Dunkelheit nach Möglichkeit meiden sollte und dass man bei der Wahl des Wohnorts die günstige Miete in Relation zur Sicherheitslage sehen sollte.

Aufgrund des im Oktober 2013 entstandenen Pressewirbels und der Flut der zu über 90 Prozent zustimmenden Rückmeldungen zur No-Go-Karte sah sich der Schulleiter veranlasst, die Sprachschule zu entlasten und erklärt hiermit, dass allein er als Privatperson die Verantwortung für die Karte trägt und somit auch der alleinige Ansprechpartner für alle zukünftige Anfragen und Zuschriften von Medien sowie Bürgerinnen und Bürgern ist. Es ist beabsichtigt, weitere Berichte von Bonner Bürgerinnen und Bürgern und Medien zu sammeln und systematisch aufzubereiten.

Sind Sie selbst Opfer von Kriminalität geworden? Sie sollten auf jeden Fall bei der Polizei Anzeige erstatten. Nur zur Anzeige gebrachte Straftaten gehen in die Kriminalitätsstatistik ein und liefern so der Politik Argumente dafür, mehr in Sicherheit zu investieren und die Polizei besser zu unterstützen. Wenn Sie nicht zur Polizeiwache gehen möchten, können Sie auch online Anzeige erstatten.

Weitere Links für Betroffene:
Weißer Ring (Verein für Opfer von Kriminalität)
Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt in Bonn

Meldungen der Bonner Polizei